20170126

Wie Sie beim Altern ganz sicher scheitern

Alt ist wie jung - nur besser. Zu diesem Thema schreibt Uwe Böschemeyer ein hinreißendes Buch, das nicht nur für Best-Agers mit Gewinn zu lesen ist:
Es behandelt Partnerschaft, Liebe und Sex, das Verhältnis zu den Mitmenschen, die Un/Entbehrlichkeit im Beruf, Werte und Wertschätzung und es thematisiert vor allem den sorgsamen Umgang mit sich selbst.

Natürlich schreibt Böschemeyer auch über den Körper und seinen langsamen Abbau, aber er singt auch das Hohelied des Geistes, er thematisiert Wut und Trauer über Vergangenes und postuliert gleichzeitig die Neugierde auf das Zukünftige, er spricht viel von Humor und von Zuneigung, und auch viel davon, was beim Älterwerden auf wohltuende Weise unwichtiger wird. Wenn er über das Sterben und den Tod schreibt, dann stellt er auch die Frage, welche Spuren wir hinterlassen möchten, und schon sind wir mit Begriffen wie Toleranz, Güte, Verzeihen konfrontiert. Es gilt, mit Unabänderlichem Frieden zu schließen, damit sich der Geist für Neues öffnen kann.

Viele Geschichten auch aus seinem eigenen Leben machen dieses Buch so ehrlich und eingänglich.

Zum Schluss des Buches stellt er fest, dass er aus der Zeit des Schreibens vor allem "Eine zunehmende Furchtlosigkeit gegenüber der Zukunft und eine noch stärker gewordene Liebe zum gegenwärtigen Leben" mitgenommen habe. Weil: „Alter ist vor allem Ansichtssache. Es gibt schließlich immer wieder ausgesprochen glückliche Neunzigjährige, woraus folgt, dass selbst hohes Alter nicht zwingend zu Verdruss führt, während es andererseits eine Menge außerordentlich unglückliche junge Menschen gibt.“




Uwe Böschemeyer
Wie Sie beim Altern ganz sicher scheitern
ISBN-13 9783711001139
ca. 240 Seiten / 145 x 210 mm
Hardcover mit Schutzumschlag
Österreich/Deutschland: 24,00 EUR
E-Book:
ISBN-13 9783711051813
Österreich/Deutschland: 18,99 EUR

www.ecowin.at


Uwe Böschemeyer, geboren 1939, Bestsellerautor und Psychotherapeut, hat bei Viktor Frankl studiert und mit dessen Zustimmung das erste deutsche Institut für Logotherapie gegründet. Er ist Rektor der Europäischen Akademie für Wertorientierte Persönlichkeitsbildung und Leiter des Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse in Salzburg. Außerdem tritt er immer wieder als Gast in verschiedenen Radio- und Fernsehsendungen auf. 2016 erhielt er die Ehrenprofessur durch das Department für Existenzielle Psychotherapie und Logotherapie des Universitätsinstituts für Psychoanalyse Moskau.