20170126

Ein Roman über die Liebe

Der Yoga-Prinz: Eine Liebesgeschichte vom Feinsten von Louise Berben, die es meisterhaft versteht, große Gefühle in Worte zu packen. 



Leseprobe:

   Kleine Glücksschauer fluteten durch ihren Körper. Sie sah die grünen Sprengsel in seinen braunen Augen. Im Geiste streichelten ihre Finger über seinen Bartschatten, sein dunkles, leicht gewelltes Haar und berührten sachte seine Augenlider mit den langen Wimpern, die irgendwie nicht zu diesem Männergesicht mit seinen markante Linien zu passen schienen.


  Während überall im Raum Beine hektisch herumwirbelten, lagen sie ganz still, die Köpfe fest an die genoppte Yogamatte gedrückt, so als wären sie in einem Vakuum gefangen, in dem die Zeit nur für sie stillstand.

*

Noch am nächsten Tag konnte Selma jede einzelne Sekunde dieses zauberhaften Moments abrufen und nachspüren. Es war wie ein Film, den man nicht müde wurde, anzusehen, den man immer und immer wieder vor seinen Augen ablaufen ließ.

  Diese unerklärliche Anziehungskraft, die sie noch immer in jeder Faser ihres Körpers spürte, brachte sie so aus dem Lot, dass sogar ihr übliches Entspannungsprogramm nicht funktionierte. Wann immer Selma aus dem Gleichgewicht geriet, gab es ein todsicheres Rezept, um alle Sorgen einfach zu vergessen. Eine Gesichtsbehandlung in „Annettes Beauty-Salon“, praktischerweise gleich um die Ecke von Selmas Büro. Annette war längst weitergezogen, doch Sandra, die das Geschäft von ihr übernommen hatte, ließ das pinkfarbene Firmenschild mit dem Namenszug der Vormieterin einfach an Ort und Stelle.