20160219

Die besten Veggie Rezepte mit Äpfeln aus Omas Küche






Früher wurde im deutschsprachigen Raum von den Alpen bis ganz in den Norden vorwiegend fleischlos gekocht. Ein einfacher Haushalt konnte höchstens einmal in der Woche – meist am Sonntag - Fleisch auf den Tisch bringen.

Die Rezepte des Kochbuchs 

Omas Veggie-Rezepte. Vegetarisches Kochbuch: Einfache vegetarische Hausmannskost

sind inspiriert von alten Überlieferungen der einfachen (vegetarischen) Hausmannskost, wie sie vor rund hundert Jahren in den Haushalten gang und gäbe war. Sie basieren häufig auf Kartoffeln oder etwa Äpfeln – einer billigen, nahrhaften und bei richtiger Zubereitung auch wohlschmeckenden Zutat. Klöße und Knödel in allen Varianten waren früher ebenfalls ein fixer Bestandteil der einfachen, traditionellen Küche.

Aber auch Süßes hat seinen Platz: etwa Rote Grütze, Apfelbettelmann oder Arme Ritter. Die Zutatenliste all dieser Gerichte ist meist kurz – ebenso die Zubereitungszeit. Das Nachkochen der überlieferten und für die moderne Küche adaptierten Rezepte wird in zwei Schritten (Vorbereitung und Zubereitung) erklärt. Lassen Sie es sich schmecken: Omas Veggie-Gerichte sind lecker, einfach herzustellen und noch dazu kostengünstig!

Die Rezepte sind immer, wo nicht anders angegeben, für zwei Personen errechnet.


Leseprobe: Veggie Rezept mit Äpfeln

 

Apfelbettelmann


für 4 Personen


250 g geriebenes Brot
1/2 Teelöffel gestoßener Zimt
2 gestoßene Nelken
1/2 abgeriebene Zitrone
40 g Zucker
500 Gramm Äpfel
65 g Zucker
4 Esslöffel Wasser
125 g Butter
30 g Rosinen
20 g Zucker und Zimt


Vorbereitung: Das Brot wird gerieben, mit den Gewürzen und 40 Gramm Zucker gemischt. Die Äpfel werden geschält und in Stücke geschnitten, die Rosinen gereinigt und ausgequollen.


Zubereitung: Die Äpfel werden mit 65 Gramm Zucker in 1/16 Liter Wasser geschmort. Anschließend wird die Hälfte der Butter in einer Pfanne gebräunt, die Hälfte der Brotmischung mit einem Löffel darauf gedrückt, das Apfelkompott und die Rosinen darüber gegeben, die andere Hälfte Brot übergestreut und angedrückt.
Nachdem die Speise langsam eine Viertelstunde gebacken hat, träufelt man die übrige Butter darauf, wendet das Ganze wie einen Eierkuchen, bäckt noch eine Viertelstunde bei langsamer Hitze und bestreut das Gericht nach dem Anrichten mit Zucker und Zimt.


Apfelbettelmann in der Form: Das geriebene Brot wird in der Pfanne gebraten, mit den Gewürzen gemischt und schichtweise mit dem Apfelkompott in eine gebutterte Form gefüllt, sodass die letzte Schicht Brot ist. Das Ganze wird im Ofen eine halbe Stunde gebacken und dann mit 1/8 Liter süßer Sahne übergossen (diese kann man auch weglassen).


Apfelnockerl


250 g Äpfel (säuerliche)
250 g Mehl
15 g Margarine
2 Eier
1/2 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Zitronenzucker
1 Messerspitze Backpulver
1/8 l Magermilch

Vorbereitung: Die Äpfel werden geschält, vom Kernhaus befreit und gewürfelt.

Zubereitung: Von den übrigen Zutaten wird ein Teig angemengt, unter den zuletzt die Apfelwürfel gemischt werden. Es werden nun von dem Teig Nockerl (Klöße) abgestochen, die in Salzwasser gar gekocht werden.
Bemerkung: Auch Birnen lassen sich so verwenden (Birnennockerl).
Serviert werden die Nockerl mit in Butter kurz abgerösteten Semmelbröseln (etwas gesüßt mit Zucker und mit Zimt bestreut).

 



Veggie Rezepte mit Äpfeln