20160218

Buchtipps als Weihnachtsempfehlungen - hervorragende Werke über das Mystische, das Komische und über das Scheitern.


Nicht mehr lange, und das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Aus diesem Anlass darf ich Ihnen einige Buchtipps als Weihnachtsempfehlungen geben. Hervorragende Werke über das Mystische, das Komische und über das Scheitern.

Neil Gaiman
Der Ozean am Ende der Straße
Mythos und Poesie

"Ein Teich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen..."
Weise, wundersam und hochpoetisch erzählt Gaiman von der übergroßen Macht von Freundschaft und Vertrauen in einer Welt, in der nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

Claudia Tebel-Nagy
Ein Stern im Béarn
Der Weg zur Wahrheit kann nie zu weit sein..

Sarah ist eigentlich ein Glückskind. Doch nun steckt sie mitten im Beziehungsdrama und braucht Tapetenwechsel. So fährt sie zu ihren Freunden, die im Béarn das Château d‘Orion erworben haben. Der Atlantik, das französische Klima, der Weinberg – das könnte alles so entspannend sein. Doch zwei Begegnungen bringen Knistern in die Idylle. Ein junger Engländer, ihr Sitznachbar während des Fluges, entpuppt sich als attraktiver Surflehrer. Und dann ist da die alte Dame im Park des Châteaus …

Werner Krause / Gerhard Melzer
Peter Turrini im Gespräch
Das Leben ist eine lustige Katastrophe

In Hauptrollen mit dabei: ein Bühnendichter als Menschenfresser, die einstigen Jungdichter H. C. Artmann und Thomas Bernhard, der bislang völlig unterschätzte Philosoph Hansi Sattler, ein einstiger Dominikanerpater, ein gegenwärtiger Landeshauptmann, der liebe Herrgott und der Tod.
Peter Turrini, der österreichische Dramatiker von Weltgeltung, bietet tiefe Einblicke in seine Theater- und Seelenlandschaften, in denen es keine Trennungslinien zwischen Tragödie und Komödie gibt.

Elfriede Hammerl
Zeitzeuge
Vom Verpassen und Wiederfinden

Theoretisch war Dieter W. Zeitzeuge bedeutender politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen. Praktisch hat er eher neben der Weltgeschichte her gelebt. So vieles hat er, der von allem ein wenig, aber nichts richtig gemacht hat, versäumt, so vieles hat ihn enttäuscht. Und doch, findet sich da ein wenig Hoffung in der Gegenwart.Elfriede Hammerl stellt Ihrem Roman gewichtige Fragen, die nicht nur für Dieter W. relevant sind.
www.edition-ausblick.at


István Kerékgyártó
Rückwärts
Niedergang im Rückwärtsgang

Dieses Buch erzählt, rückwärts, vom Ende bis zu den Anfängen, die einzelnen Lebensabschnitte eines restlos scheiternden Mannes.
Keimt irgendwo Hoffnung auf, so wird der unglückselige Held Vidra immer wieder zurückgeworfen, jede Station macht ihn schwächer, er verliert Seite für Seite an Lebenskraft und Menschenwürde.
Er scheitert tragisch und gewinnt dennoch unsere Freundschaft, weil er uns trotz oder gerade wegen aller Rückschritte ans Herz zu wachsen beginnt.
Bücher verschenken Weihnachten