20160216

Als Wehrmacht und GIs in Tirol gegen die SS kämpften

Anfang Mai 1945 ist Hitler tot und Nazi-Deutschland steht kurz vor dem Ende. In dieser dramatischen Endphase des Krieges steht der US-Captain Jack Lee in Tirol vor einer schwierigen Aufgabe. 

Er soll für die Befreiung von 14 prominenten Häftlingen sorgen. Zu diesen zählen unter anderem Édouard Daladier, ehemaliger Premierminister Frankreichs, Paul Reynaud und die Schwester von Charles de Gaulle. Sie sind auf Schloss Itter in Tirol gefangen unter der Aufsicht fanatischer SS-Einheiten. Die meisten kamen aus Konzentrationslagern, bevor sie hier in Tirol interniert wurden.
Lee startet einen Befreiungsversuch und geht dabei eine Allianz mit einem Wehrmachtsoffizier ein, der seine Soldaten und die Bevölkerung schützen möchte.
Gemeinsam stellen sie sich den SS-Schergen entgehen, ein ungewöhnliches und einmaliges Bündnis in der Geschichte des Zweiten Weltkriegs.

Dem Autor Stephen Harding, einem amerikanischen Historiker, ist ein überaus fesselndes Buch gelungen, das in den USA die Bestsellerlisten eroberte. 


Buchtipp:
 
Die letzte Schlacht: Als Wehrmacht und GIs gegen die SS kämpften
Gebundene Ausgabe  2015
Ein Buch von Stephen Harding (Autor), Andreas Wirthensohn (Übersetzer)
Szolnay Verlag



Buch Geschichte Tirol