20121127

"Man reift ja nicht viel, aber ein bissel doch." (Peter Handke)

"Das Geheimnis des Lebens ist das Gewichten.", sagt Peter Handke im fünften Gespräch, von Hubert Patterer und Stefan Winkler befragt nach den "letzten Dingen". 

Die Vorgeschichte:Stefan Winkler und Hubert Patterer haben im Winter 2010 bei Peter Handke um ein Interview angefragt, herausgekommen sind fünf Gespräche innerhalb von zwei Jahren, geführt in Peter Handkes Haus in Chaville bei Paris aber auch in Sankt Primus in Südkärnten auf einer Lichtung bei einem Teich, am Fuße der Karawanken.

Die beiden fragen, Peter Handke weist sie manchmal scharf zurecht, wenn ihm eine Frage nicht gefällt oder falsch gestellt erscheint, um dann doch zu antworten - klug, sensibel, (selbst)kritisch, über weite Strecken durchzogen von unglaublich warmherzigem Humor.

Diese fünf Gespräche erscheinen nun als Buch, das nicht nur eine Annäherung an einen großen Dichter ist. Peter Handke nimmt den Leser vielmehr mit in seine reale und in seine Gedankenwelt, auf eine abenteuerliche Reise voll von herrlichen Überraschungen, Einsichten, Quergedanken, Bildern und Sätzen, die förmlich auf der Zunge zergehen und die kurze Lacher und versonnenes Lächeln provozieren. Er räsoniert über die 68er, den Nobelpreis, das Älter-Werden, das Wandern, das Heilige, das Vertraute und das Fremde, über Salzburg und den bösen Blick, den Karst, den Wind und die Bäche.


PETER HANDKE IM GESPRÄCH
mit Hubert Patterer und Stefan Winkler
Fotos von Wolfgang Zajc
120 Seiten, 26 Fotos (vierfärbig), Französische Broschur
Edition Kleine Zeitung, ISBN 978-3-902819-14-7
EUR 19,80 (D/A), CHF 28,50
ab 30. November im Buchhandel


PS: Peter Handke feiert am 7. Dezember seinen 70. Geburtstag. Ob das Buch ein Geschenk an sich selbst ist, ist nicht bekannt. Ist ihm auch sicher nicht so wichtig.

Zum Schluss noch ein Zitat:
"Ich empfehle jedem, den Jakobsweg in die andere Richtung zu gehen. Sodass man die Pilger sieht. In die Gegenrichtung gehen, das ist schön."