20120720

Wolf Haas: Der Knochenmann

Privatdetektiv Brenner ist im Einsatz. Sein Auftrag führt ihn in die Steiermark. In der Grillstation Löschenkohl des 1000-Einwohner-Dorfs Klöch gehen seltsame Dinge vor sich: Inmitten eines Bergs abgenagter Hühnerknochen tauchen plötzlichen Menschgebeine auf. Die Chefin des Massenausspeisungslokals verschwindet ebenso spurlos wie ein bekannter Künstler, ein Industrieller und der für die Entsorgung der abgenagten Hühnerbeine zuständige Gastarbeiter.

Brenner kommt bei seinen Ermittlungen nicht weiter. Er bleibt zunächst ebenso erfolglos wie seine offiziellen Kollegen von der Polizei. Aber natürlich läßt der schlaue Privatdetektiv nicht locker, bis das kanibalistische Verwirrspiel endlich ein Ende hat.

Ein vergnügliches, wenn auch mitunter etwas makaberes Lesevergnügen - mit einem sehr menschlichen Detektiv. Brenner ist kein klassischer, knallharter Krimiheld, sondern ein ganz normaler Mensch mit Beziehungsproblemen, Verdauungsstörungen und unerfüllten Sehnsüchten. Seine Fans wissen das zu schätzen und warten schon gespannt auf den nächsten Fall...

Wolf Haas
Der Knochenmann
Verlag Rowohlt, 155 Seiten.

Weitere spannende Buchtipps finden Sie mit Hilfe Suchfunktion auf diesem Portal. Geben Sie einfach ein Stichwort, den Namen des Autors oder den Buchtitel ein! Oder lassen Sie sich überraschen und stöbern Sie in Buchtipps.com nach Genre in der rechten Menüleiste!