20120621

Polly Samson: "Kissenschlacht"

Eine Frau, die schwanger wird und sehnsüchtig die Geburt ihres Kindes erwartet, das vier potentielle Väter hat. Ein kleines Mädchen, das Angst vor der Scheidung seiner Eltern hat. Ein alter Gärtner, der nur mehr für seine Blumen lebt. Eine Frau, die an aufregende junge Männer denkt, wenn sie mit ihrem ältlichen Verlobten im Bett liegt. Eine von ihrem Mann verlassene Ehefrau, die einen raffinierten Rachefeldzug verfolgt. In Polly Samsons Erstlingswerk geht es um Gefühle und Leidenschaften, die offen ausgelebt oder sorgsam vor der Umwelt verborgen werden. Die Geschichten, die oft ganz harmlos beginnen, kippen jäh in schwarze Abgründe voller Überraschungen und unerwarteter Wendungen.

„Kissenschlacht“ ist das Debütwerk der britischen Journalistin, die mit dem Pink-Floyd-Musiker David Gilmour verheiratet ist, mit dem sie zahlreiche Songtexte geschrieben hat. Samson ist zweifellos eine talentierte Geschichtenerzählerin. Die meisten, aber nicht alle, der hier zusammengefassten Geschichten sind gut. Einige sind allerdings nicht frei von Unstimmigkeiten und klingen mitunter konstruiert und eindimensional. Der fade Ehemann, der sich von einer Sekunde auf die andere in einen feurigen, bedenkenlos alles hinter sich lassenden Ehebrecher verwandelt, die verlassene Frau, die praktisch über Nacht vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan mutiert, wirken im Gegensatz zu den anderen, durchaus gelungenen und lebendigen Figuren wie erstarrte Abziehbilder.

Polly Samson
Kissenschlacht
Malik, 218 Seiten.


Weitere spannende Buchtipps finden Sie mit Hilfe Suchfunktion auf diesem Portal. Geben Sie einfach ein Stichwort, den Namen des Autors oder den Buchtitel ein!