20120621

Madeleine Bourdouxhe: Gilles´ Frau

„Gilles´ Frau“ wurde in den 30er Jahren geschrieben. Madeleine Bourdouxhes Welt hat sich seitdem grundlegend verändert, die Botschaft ihres Buches ist aber noch genau so aktuell wie vor vielen Jahrzehnten. Das erklärt wohl auch den Erfolg dieses wiederentdeckten Bestsellers, der auch als Taschenbuch erschienen ist. Er erzählt die Geschichte einer Frau, die ihr ganzes Leben auf der Liebe zu ihrem Mann aufgebaut hat. Elisa ist eine liebevolle Mutter und eine gewissenhafte Hausfrau. Vor allem aber ist sie Gilles´ Frau: Er ist das Zentrum ihres Lebens. Mehr noch: Gille ist Elisas Leben. Seine Liebe zu ihr bedeutet ihr alles. Ihre Gedanken kreisen ständig um Gille, während Gilles´ Gedanken ausschließlich um ihn selbst kreisen.

Elisa Schmerz ist grenzenlos, als sie entdeckt, daß sich eine Liebesgeschichte zwischen ihrem Mann und ihrer Schwester Victorine anspinnt. In der Hoffnung, Gilles´ Liebe zurückzugewinnen, erträgt sie jede Demütigung bis hin zur Zerstörung ihres Selbst. So wird sie scheinbar zur Verbündeten ihres Mannes, der an der Liebe der flatterhaften Victorine zweifelt. Sie erträgt seine Aggressivität und Launenhaftigkeit und das Getuschel der Nachbarn. Doch eines Tages zerbricht etwas in ihr und Elisa erkennt, daß ihre scheinbar grenzenlose Liebe brüchig geworden ist...

Eindringlich und meisterhaft erzählt Madleine Bourdouxhe von den Seelenqualen einer Frau, die ihr eigenes Ich der Liebe opfert. „Gilles´ Frau“ ist leidenschaftlich, dramatisch und zeitlos wie eine klassische Tragödie.

Madeleine Bourdouxhe: Gilles´ Frau
Piper TB, 166 Seiten.

Bewertung: 10 Punkte (höchste Bewertung: 10 Punkte)


Weitere spannende Buchtipps finden Sie mit Hilfe Suchfunktion auf diesem Portal. Geben Sie einfach ein Stichwort, den Namen des Autors oder den Buchtitel ein!