20111219

Die Pasterze. Der Gletscher am Großglockner - von Gerhard Karl Lieb und Heinz Slupetzky

Pasterze und Großglockner – zwei Namen, die als Inbegriff für ­Österreichs Hochgebirge stehen. Sie bilden ein Landschafts­ensemble, das sich im Lauf der Zeit zu einem der bedeutendsten Touris­musziele Österreichs entwickelt hat. Die beiden Autoren und Glaziologen Gerhard Karl Lieb und Heinz Slupetzky gehen in ihrem Buch "Die Pasterze" der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des mit rund 8 km Länge und 17 km² Gesamtausdehnung größten Gletschers Österreichs nach, der trotz eines andauernden Masseverlustes ein respektabler Vertreter des Naturphänomens Gletscher ist. Dabei lassen sie auch zahlreiche Naturwissenschaftler unterschiedlicher Fachgebiete zu Wort kommen, die verschiedene Aspekte rund um die Pasterze ins Licht rücken.

Das reich bebilderte Buch erzählt die Geschichte dieses einzigartigen Berggebietes von der frühen Nutzung als Jagd- und Weidegebiet über die Entdeckungen der Naturforschung und Leistungen der Alpinisten bis hin zur technischen Erschließung durch die Glocknerstraße.

Die Pasterze. Der Gletscher am Großglockner
Gerhard Karl Lieb, Heinz Slupetzky
160 Seiten, ISBN 978-3-7025-0652-0, € 24,00
www.pustet.at

Zu den Autoren:

Gerhard Karl Lieb
Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr., Jahrgang 1960, ist Mitarbeiter am Institut für „Geographie und Raumforschung“ der Universität Graz. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Geografie des Hochgebirges, Gletscher, Permafrost, Regionalgeografie des Alpenraums und Europas. Zudem ist er langjähriger Leiter der Gletschermessungen an der Pasterze. Er ist Verfasser zahlreicher Publikationen zu Themen aus seinen Forschungsschwerpunkten.

Heinz Slupetzky

Univ.-Prof. Dr., geboren 1940 in Wien, studierte Geografie mit Spezialgebiet Glaziologie an der Universität Wien. Ein halbes Jahrhundert betrieb er Gletscherforschung in den Hohen Tauern, in den Gebirgen Kanadas und Alaskas. Reisen führten ihn in den Himalaya, nach Patagonien und ins Franz-Joseph-Land in der Arktis. Gestaltung von Gletscherlehrwegen im Nationalpark Hohe Tauern. Zahlreiche Publikationen zum Thema Glaziologie. 2002 bis 2010 war er Vorsitzender der Sektion Salzburg des OeAV.

Quellen: Pustet/Barbara Brunner


Weitere spannende Buchtipps finden Sie durch einen Klick in der Menüleiste „Genre“. Oder nutzen Sie einfach die Suchfunktion auf dieser Seite. Bitte geben Sie ein Stichwort, den Namen des Autors oder den Buchtitel ein!